Veröffentlicht am 04.02.2018 12:58 von Victoria Bobula: Wie oben so unten

Das Gesetz des Spiegelns

Ein weiteres Lebensgesetz ist das Gesetz der Analogie oder auch das Spiegelgesetz, d.h. wie oben so unten oder wie im Großen so im Kleinen usw. Was bedeutet es nun auf deine Seelenliebe? Wie kannst du dieses Gesetz für deine Seelenliebe verwenden? Es ist ein Spiegel was in dir ist begegnest du im Außen egal ob gut oder schlecht es hat alles mit dir selbst zu tun, d.h. wenn deine Seelenliebe auf Abstand geht, dann reagiere mit Verständnis und frage dich selbst was das mit dir macht. Je mehr du klammerst umso mehr geht die Person auf Abstand. Dies ist gerade bei Dualseelen und Zwillingseelen ein großes Thema, denn da treffen zwei Seelen aufeinander, die eins sind und da ist diese Spiegelung extrem. Doch durch diese Spiegelung lernen die Seelen aneinander. Für viele Seelenpartner ist so eine Spiegelung erschreckend aber es bietet so viel Potential sich selbst und seine Themen aufzuarbeiten. Wie? Indem du dich z.B. selbst fragst was macht das mit dir? Geht dein Seelenpartner auf Abstand, dann frage dich selbst, ob du nicht auch zu dir selbst auf Abstand gehst, oder warum du dich selbst nicht annehmen kannst? Denn die Projektion des Nichtgeliebtseins wird einem durch den Rückzug so stark gespiegelt und dient im Prinzip dazu sich selbst anzunehmen und zu lieben. Ist dein Seelenpartner gemein zu dir? Frage dich warum du es zulässt? Warum es dich verletzt? Bist vielleicht auch du gemein zu dir? Alles was uns gerade Seelenpartner spiegeln ist eine Projektion unserer eigener Probleme und sofern es schmerzt, hat es mit uns zu tun. Denn was schmerzt, will Heilung und daher ist diese Seelenbegegnung auch so wichtig. Durch den Schmerz entsteht Heilung und Liebe.

Blog: Seelenliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.